Beantragung eines vorübergehenden Haltverbots (Parkplatzabsperrung)

Mit diesem Online-Antrag kann ein vorübergehendes Halteverbot beantragen werden – z.B. in Falle eines Umzugs, einer Baustellenbelieferung oder für Film- und Fernsehaufnahmen.

Für die Antragstellung benötigen Sie folgende Dokumente:

  • bemaßte Lageskizze zur besseren Verdeutlichung der geplanten Sperrung (optional)

Dokumente bitte im Format PDF, PNG oder JPG vorbereiten.

Folgende Gebühren werden für diesen Antrag erhoben:

Betrag gestaffelt nach Dauer der Sperrung:

  • Bis zu 1 Tag: € 30,00
  • Bis zu 3 Tagen: € 60,00
  • Bis zu 1 Woche: € 90,00
  • Bis zu 1 Monat: € 130,00
  • Jeder weitere angefangene Monat: € 60,00

Die Zahlung kann nach einer ersten Antragsprüfung per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftmandat erfolgen.

Weitere Hinweise:

  • Der Antragsteller ist selbst für Beschaffung, Aufstellung, Unterhalt und Wiederentfernen der Haltverbotszeichen zuständig.
  • Bei Baustellenbelieferung: Nummer der Jahresgenehmigung für Baustellenbelieferungen (falls vorhanden)

Mit BayernID anmelden

Nach Anmeldung mit Ihrem persönlichen digitalen Bürgerkonto – der BayernID – wird der Antrag mit den von Ihnen im Bürgerkonto hinterlegten Daten automatisch befüllt. Nachdem Sie auf „Mit BayernID anmelden“ geklickt haben, können Sie sich auch zunächst registrieren.

Hinweise zur Antragstellung mit BayernID
  • Daten aus der BayernID werden automatisch in den Antrag übernommen
  • Detaillierte Fortschrittsmeldungen in das Postfach der BayernID
  • Elektronische Bescheidzustellung in das Postfach der BayernID ist möglich

Ohne Anmeldung fortfahren

Falls Sie kein BayernID-Konto besitzen, können Sie den Antrag ohne Anmeldung ausfüllen und abschicken.

Hinweise zur Antragstellung ohne Anmeldung
  • Daten des Antragstellers müssen manuell eingetragen werden
  • Nur generelle Fortschrittsmeldungen an die angegebene E-Mail-Adresse
  • Elektronische Bescheidzustellung ist nicht möglich